Tipp: Kleine, schnell konsumierbare Leckerlis

Manch einer kennt ja das Problem – was nimmt man als Leckerli? Er soll möglichst klein sein und schnell konsumierbar.
Es bieten sich da Trockenfutterstückchen an. Doch wenn der Hund die aufgenommen hat, braucht er (zumindest bei unserem Junghund/Welpen) immer paar Sekunden zum Zerkauen und bleibt dabei stehen oder wird langsamer.

Schnell fressbare Leckerlis

Schnell fressbare Leckerlis

Ich behalf mir, indem ich einfach Trockenfutter in meine Leckerlitasche gegeben habe und mit dem Blumensprüher ca. 5-6 Sprühstöße Wasser drauf – schön schütteln, einige Zeit einwirken lassen und fertig ist das schnell konsumierbare Leckerli.

Manche Sachen können so einfach sein. 😉

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 20. September 2011

    […] Mittlerweile trainieren wir sehr viel – eigentlich immer, denn der Clicker ist als nützliches Werkzeug bei jedem Spaziergang dabei. Das bedeutet auch eine Menge “Leckerlis”, welche der Hund eigentlich bekommen müsste. Da wir aber doch recht genau drauf achten, dass der Hund nicht zu viel frisst, werden die Leckerlis wie Wurst oder Käse sehr klein geschnitten und ansonsten wird normales Trockenfutter gefüttert (Tipp wie man aus Trockenfutter erstklassiges Trainingsfutter herstellt). […]