Futtertube für’s Training mit dem Hund

Vor einem Monat entschlossen wir uns einige Futtertuben zu kaufen. Grund dafür war, dass Angie total auf Milchprodukte abfährt und wir annahmen, dass dies wohl auch draußen eine tolle Belohnung für sie wäre. Zwischenzeitlich haben wir die Tuben ausführlich getestet und sind sehr zufrieden mit dem Kauf.

Futtertube für Hunde

Futtertube für Hunde

Vorteile von Futtertuben

Die Vorteile einer Futtertube ist, dass der Hund ganz leicht die Belohnung aufnehmen kann. Als Halter hat man die Möglichkeit die Länge der Belohnung herauszuzögern, wenn man z.B. die Aufmerksamkeit des Hundes etwas länger bei sich haben möchte. Außerdem sind die Futtertuben immer unterschiedlich gefüllt und für den Hund eine super Abwechslung. Wir nutzen die Futtertube z.B. beim Anlernen von neuen Verhaltenweisen.

Nachteile von Futtertuben

Als kleinen Nachteil empfinde ich es, dass die Füllung trotz Lagerung im Kühlschrank nur 2-3 Tage hält. Außerdem muss bei der Füllung auf eine etwas festere Konsistenz geachtet werden, damit sie beim Drücken nicht heraus schwappt und ggfs. den Hund trifft. Richtig gravierende Nachteile sind uns bis jetzt jedoch nicht aufgefallen.

Rezepte für Futtertuben

Als erstes stellte sich natürlich die Frage: Mit was die Futtertube befüllen? Dank einiger Hundeforen konnte ich einige Ideen für eine schmackhafte Füllung zusammentragen:

  • Quark mit Öl oder Leberwurst: Ich nehme eine halbe Packung Magerquark und verrühre darin einen Schwapp kräftiges Öl wie Leinöl oder 1 TL Leberwurst. Manchmal auch beides zusammen. Die Füllung reicht bei uns 2-3 Tage.
  • Katzenfutter: Getreidefreies Katzenfutter in Pastetenform kann man mit der Gabel zerdrücken und es hat danach eine super Konsistenz für die Tube. 100g Katzenfutter reichen bei uns etwa 3-4 Tage.
  • Kartoffeln mit Kartotten und Fisch: Ich zerdrücke eine gekochte Kartoffel sowie eine kleine gekochte Karotte mit der Gabel und mische 1-2 EL Thunfisch oder Sardinen darunter. Die Masse hält bei uns etwa 2-3 Tage.
  • Jogurt mit geriebenen Käse und Leberwurst: Unser erstes Rezept war Jogurt mit geriebenen Käse und Leberwurst vermischt. Wichtig ist hier auf die eine festere Konsistenz zu achten, da sonst der Jogurt beim Drücken aus der Tube schwappt. Diese Füllung hält bei uns auch etwa 2-3 Tage.
  • Babybrei: Habe ich selbst noch nicht getestet, ist aber sicherlich eine sehr gute Idee, wenn man mal schnell eine neue Füllung benötigt. Empfohlen wird übigens der Brei für etwas größere Kinder.

Ich empfehle immer eine Lagerung der Futtertuben im Kühlschrank.

Von mir empfohlene Produkte (Werbelinks):

Das könnte Dich auch interessieren …