Intermediäre Brücke: Aufbau & Anwendungsbeispiele

Die intermediäre Brücke wird häufig beim Clickertraining verwendet, man kann dazu auch „Weiter-so“-Signal sagen. Für den Hund ist dieses Signal ein Hinweis, dass er auf dem richtigen Weg ist und mit der aktuellen Handlung weitermachen soll. Der intermediären Brücke folgt außerdem immer ein Markersignal und eine Belohnung für den Hund.

Aufbau der intermediären Brücke

Man legt in einem größeren Abstand einige Leckerchen aus. Der Hund darf dabei zuschauen. Nun bewegt man sich mit dem Hund an der Leine auf ein Leckerchen zu und nutzt dabei die gewünschte Signalsilbe (z.B. lalala, tiktiktik oder ähnliches). Kurz bevor der Hund am Leckerchen angekommen ist folgt ein Markersignal und der Hund bekommt das Leckerchen als Belohnung. Anstatt Futter kann auch Spielzeug oder ähnliches als Belohnung ausgelegt werden.

Sobald der Hund die Signalsilbe verstanden hat, kann man auch schon kleine, bereits bekannte Übungen damit verlängern z.B. ein Sitz oder Platz. Die Signalsilbe öfters bei bekannten Übungen einbauten und die Anforderungen nach und nach steigern.

Quelle: Clickertraining von Monika Gutmann

Einige Anwendungsbeispiele

Wir selbst nutzen die intermediäre Brücke häufig. Diese ist für Angie sehr hilfreich und unterstützt sie vorallem in unangenehmen Situationen wie z.B. beim Tierarzt während des Blutziehens oder Spritze geben, zu Hause beim Tabletten geben, Pfoten waschen usw. Auch beim Training verwenden wir sie z.B. bei der Leinenführigkeit, beim „Warte“-Signal, für längeres Sitzenbleiben oder ähnliches.

Ganz wichtig ist auch immer je nach Situation eine passende und wirklich belohnende Bestärkung zu wählen. Es gibt viele Fälle in denen Futter oder Spiel fehl am Platz sind und andere Bedürfnisse wie Körperkontakt, rennen, schnüffeln oder ähnliches viel belohnender für den Hund sind.

Einige Anwendungsbeispiele von uns als Videos:

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. 25. Dezember 2012

    […] Tischrand einfach zu süß. Also schnell paar Käsewürfel geschnitten, Kamera geschnappt und dank intermediärer Brücke war das Shooting in der gewünschten Position kein Problem. Schaut […]

  2. 25. Dezember 2012

    […] die Übung mit Schließe zumachen und etwas länger dranlassen. Unterstützend dazu nahm ich die intermediäre Brücke. Wir übten diese Schritte 2x am Tag je 5 Minuten für 2-3 […]

  3. 12. Januar 2013

    […] entfernte ich Angies Zahnbelag mit einem speziellen Zahnsteinkratzer für Hunde und nutzte dazu die intermediäre Brücke. Als Belohnung gab es u.a. Hühnchenhaut und -fleisch. Ich hielt ihre Schnauze nie gewaltvoll fest, […]

  4. 6. Juli 2013

    […] Die Paste findet Angie allerdings ecklig (riecht nicht so toll). Unter dem Einsatz der intermediären Brücke schleckt sie die Paste zuverlässig ab und dann sogar gern, weil sie den leckeren Bio-Jogurt danach […]

  5. 18. August 2013

    […] dem Auffressen des Futters gleich wieder zum Haufen hin, aber hier hatten wir eine Hilfe mit der intermediären Brücke und dem Weiter gehen-Signal. Nach dem Fressen kam ein “Weiter”, die IB ging an und […]

  6. 10. Mai 2018

    […] dem Auffressen des Futters gleich wieder zum Haufen hin, aber hier hatten wir eine Hilfe mit der intermediären Brücke und dem Weiter gehen-Signal. Nach dem Fressen kam ein „Weiter“, die IB ging an und […]

  7. 10. Mai 2018

    […] Tischrand einfach zu süß. Also schnell paar Käsewürfel geschnitten, Kamera geschnappt und dank intermediärer Brücke war das Shooting in der gewünschten Position kein Problem. 🙂 Schaut […]