Frischer Fisch im Napf

Letztens gab es eine frische Forelle vom Wochenmarkt für Angie. Das Tierchen wog etwa 280 g und war eine für sie unerwartete Zwischenmahlzeit.

Frische Forelle im Napf

Frische Forelle im Napf

Sie roch den Fisch und hatte natürlich schnell die Vermutung, dass es sich um etwas Tierisches für sie handeln muss. 😉 Sie setzte ihren besten Bettelblick auf und schaute uns auffordern an:

Ich will's haben!

Ich will’s haben!

Dann war es soweit: Der Napf stand auf dem Boden und Angie staunte nicht schlecht: Was war das denn für ein Ding?

Was ist das denn??

Was ist das denn??

Vorsichtig leckte sie am Fisch herum und war sich unsicher was sie damit anfangen sollte. Sie entschloss den Fisch erst einmal vorsichtig aus den Napf zu heben.

Mal rausheben...

Mal rausheben…

Erste Knabberversuche

Erste Knabberversuche

Angie hatte mit ihren zarten Fressversuchen keinen Erfolg und kam dann etwas frustiert zu uns. Wir schnitten den Fisch an, sodass sie das Fleisch anknabbern konnte, was sie dann auch motivierte sich weiter mit dem Fisch zu beschäftigen. Sie wendete dann auch die bereits erlernten Schneidetechniken mit den Backzähnen an und kam so immer schneller zum Fresserfolg.

Es schmeckt...

Es schmeckt…

Lecker Fisch

Lecker Fisch

Auch der Schwanz wird gefressen

Auch der Schwanz wird gefressen

Fast fertig...

Fast fertig…

Der Fisch wurde natürlich komplett verspeisst und die Mahlzeit hat etwa 30 Minuten gedauert. Angie war danach erschöpft und hat ein Mittagsschläfchen gemacht. Ich bin gespannt wie sie mit dem nächsten Fisch umgehen wird.

PS: Am nächsten Tag musste Angie erstaunliche 4(!!!) Haufen machen. Das hat uns sehr überrascht. 😉

Das könnte Dich auch interessieren …