Kleiner Herbstausflug mit Junghund Angie

Um den „letzten“ schönen Spätsommertag zu genießen, beschlossen wir heute einen kleinen Ausflug mit Angie zu machen. Wir fuhren an die Talsperre Kriebstein, wo gegen 16 Uhr nur wenig Menschen anzutreffen sind.

Für Angie war es natürlich Aufregung pur: Unzählige Gerüche, unbekannte Menschen und neue Umgebung. Anfangs hatte sie viel Stress und hing mit der Nase nur am Boden. Nach einiger Zeit wurde sie etwas ruhiger und erinnerte sich wieder daran, dass wir doch eigentlich Fortschritte mit der Leinenführigkeit machen. 😉

Angie im Herbstlaub

Angie im Herbstlaub

An der Straße, welche zur Talsperre führt, stehen viele Buchen. Die abgeworfenen Bucheckern wurden durch die drüberfahrenden Autos zerdrückt und Angie entdeckte nach einiger Zeit, dass man diese Dinger wohl fressen kann und die ggfs. auch ganz gut schmecken (laut Wikipedia kann man die Nüsse geröstet essen). Irgendwann schnüffelte sie nicht mehr, sondern sammelte sämtliche Nüsse ein die sie finden konnte. Anfangs dachten wir uns nichts dabei. Wieder am Parkplatz angekommen gab es einen Freilauf an der naheliegenden Parkplatzwiese.

Freilauf auf der Parkplatzwiese

Freilauf auf der Parkplatzwiese

Auf dem Heimweg erbrach Angie auf einmal ins Auto (zum Glück auf die Autodecke). Das hatte sie noch nie gemacht – und weil es so schön war, kam es nach dem Auffressen gleich noch einmal heraus. Nach einer Recherche bzgl. Bucheckern wissen wir jetzt, dass der Verzehr roher Nüsse zum Erbrechen führen kann. Somit kam wieder ein weiterer Vermerk auf der „Nicht fressen“-Liste von Angie: Bucheckern sind zukünftig tabu. 😉

Alles in Allem war es ein schöner, anstrengender Ausflug mit einigen farbenfrohen Bildern:

Angie im Herbstlaub

Angie im Herbstlaub

Dalmatiner Angie am Wald

Dalmatiner Angie am Wald

Knabberspaß im Herbst

Knabberspaß im Herbst

Spiel & Spaß im Wald

Spiel & Spaß im Wald

Das könnte Dich auch interessieren …